Die 5. Welle – Rick Yancey

5welleSchon einmal vorab: Bitte entschuldigt, aber ich bin jetzt nach dem Lesen im absoluten Fanboy-Modus und werde wahrscheinlich deswegen des Öfteren einfach nur übelst das Buch feiern, denn es war der absolute Wahnsinn und ich wünsche mir jetzt schon, ich hätte es auf Englisch gelesen, damit ich im September Band 2 verschlingen bzw. das Buch mich dann verschlingen kann.

Klappentext: Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot , ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält …

Allgemein: Die 5. Welle beginnt gleich mit einem bombastischen und vor allem spannenden Anfang! Sofort fühlt man sich gefesselt und verschlingt Seite für Seite und durchlebt die Geschichte von Cassie, wie sie mit ihrer Familie den Anfang der Wellen (=Angriffe der Anderen) erlebt und bewältigt hat. So erzählt sie, wie alles begann und wie sie zu dem Punkt gekommen ist, an dem sie nun steht: Verlassen und alleine mit einer M16 um die Schulter, misstrauisch und halb tot in der Wildnis.

Rick Yancey schreibt mit sehr viel Spannung und vor allem Nervenkitzel, die Geschichte der Menschheit und wie diese durch die Anderen zugrunde geht. Dabei greift er zu technischen Waffen und Errungenschaften, die längst nicht mehr nur Zukunftsideen sind: Peilsender, Scharfschützen, EMP-Bomben, Face-Scanner und Kampfdrohnen. Einige dieser technischen Geräte werden heutzutage zur modernen Kriegsführung im 21. Jahrhundert eingesetzt und dies baut der Autor hier geschickt ein und nimmt sogleich auch Kritik.

Während des Lesens kam bei mir nie Langweile auf und so stürzte ich mich von Seite zu Seite, Kapitel zu Kapitel und fieberte dem Ende entgegen, das nicht lange auf sich warten lies. Ich bin kein schneller Leser, aber ich habe das Buch auf zwei Tage fertig gelesen und konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Ich kann wirklich jedem Fan von Endzeit-Büchern und Dystopien empfehlen, sich das Buch schnellstmöglich zu kaufen und es zu verschlingen! Es war der absolute Oberhammer und ich freue mich schon so sehr auf den zweiten Roman, sodass ich wirklich überlege, auf das englische Original umzusteigen!

Stil & Aufbau: In dem Roman liest man aus der Sicht von mehreren Charakteren, und zwar hauptsächlich aus der Perspektive von Cassie, einem jungen Mädchen, das sich alleine durchschlägt und versucht ihren Bruder und sich auf das Eintreten der fünften Welle vorzubereiten. Außerdem erlebt man das Geschehen noch aus dem Blickwinkel von „Zombie„, ein Junge, der ausgebildet wird, um sich gegen die Anderen zu behaupten. Doch schnell merken beide, dass alles nicht so ist, wie es scheint!

Rick Yanceys Schreibstil ist sehr spannend, mitreisend und vor allem ideenreich – er erschafft, nein eigentlich verändert er nur unsere bestehende Welt und lässt sie durch die Angriffe der Anderen den Bach runtergehen. Das macht er aber mit einer riesengroßen Portion Spannung und unerschöpflichem Ideenreichtum, sodass ich wirklich jede einzelne Seite genossen und in mich aufgenommen, nein aufgesogen habe.

Charaktere: An den Charakteren konnte ich wirklich überhaupt nichts aussetzen, sie passen einfach wie die Faust aufs Auge. Mit dem Hauptcharakter Cassie konnte ich mich sofort anfreunden und freute mich über ihre jugendliche & leichte Art, aber auch über ihr Gewissen und den Glauben daran, dass sie ihr Ziel erreichen muss und dies auch tun wird. Besonders gut hat mir jedoch gefallen, dass die Anderen nicht als glupsch-äugige grüne Männchen mit Tentakeln dargestellt werden, sondern Ihre Existenz mehr oder weniger ungeklärt bzw. nicht komplett aufgedeckt wird.

Ich hatte das Befürchten, dass ich von typischen Scifi-Charakteren und Umgebungen lesen werde, wie z.B. von Raumschiffen, Glupschaugen und Tausenden von Raumschiffen, die sich gigantische Battles liefern.

Fazit: Rick Yancey setzt mit Die 5. Welle einen neuen Maßstab für Scifi-Endzeit-Romane und überzeugt mit fesselnder Handlung, endlosem Ideenreichtum und tollen Charakteren auf ganzer Linie. Die 5. Welle positioniert sich bei den Young-Adult-Romanen nun ganz oben auf die Bestsellerliste und lässt die Fans mit einer riesen Vorfreude auf Band 2 The 5th Wave: The Infinite Sea zurück.

5Federn

Leseprobe (PDF) | Verlagshomepage – Buchseite (Link) | Video-Trailer (Videos)

22 Kommentare

    • Jonas schreibt:

      Es ist echt der Hammer, ich will Band 2 sofort! Vielleicht kaufe ich mir wirklich den zweiten, sollte das Design ähnlich sein! Erscheint ja schon im September!

    • Jonas schreibt:

      Hallo Petra – du brauchst den Bloglink nicht nochmal darunterschreiben, bei WordPress wird dein Name automatisch mit deinem Blog-Link verknüpft ;-) Aber ja, das Buch ist wirklich gut! LG Stillefeder (achja ich heiße übrigens Jonas ;-) ) Toller Blog :) http://www.stillefeder.de

  1. May schreibt:

    Oh Gott, es scheint echt genial zu sein, sowie jeder das Buch lobt :o Eigentlich mag ich es nicht so gerne, wenn die Sichten wechseln, aber ne Bloggerfreundin meinte das wäre absolut nicht schlimm (sie steht auch nicht drauf:D), sondern sogar voll gut, weil man dann auch andere Perspektiven von der Welt hat und hat mir die Ohren von dem Buch vollgeschwärmt ^-^ Na wie es aussieht muss ich es mir wirklich mal besorgen ;)

    • jonas schreibt:

      @May mittlerweile habe ich schon viele verschiedene Meinungen gehört. Meiner Freundin gefällt das Buch leider gar nicht und die wird wohl 2 Sterne vergeben :( Wechselnde Sichten fand ich schon immer interessant und ich liebe Bücher, die das beinhalten. Ich würde mir mal die Leseprobe durchlesen und dann entscheiden … ich fand es wie gesagt —> MEGA! LG Jonas

      • May schreibt:

        Haha okay, dann vielleicht doch erst mal die Leseprobe lesen xD
        Ja bei Dustlands soll es keine Anführungszeichen geben und im englischen sind die Wörter so geschrieben, wie man sie ausspricht O.o Aber im zweiten Band (jedenfalls auf deutsch) gibt es wieder Anführungszeichen, danke aber, dass ich schon klar kommen werde damit ^-^

        Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, ob ich Saphiqque lesen werde oder nicht, weil es mich so gar nicht interessiert. Vielleicht wenn ich die Chance dazu habe es ganz günstig zu ergattern, ansonsten eher nicht :D

        Du fragst, ob Selection kitschig und mädchenhaft ist? Guck dir die Cover an, das beantwortet deine Frage haha xD Aber nee jetzt mal wirklich, kann mir nicht vorstellen, dass du deinen Spaß daran haben wirst, diese Dreiecksbeziehung geht mir so auf den Keks, dabei hab ich schon vieles ausgehalten ._. Außerdem sind da so viele Bitchfights, die nicht mal wirklich lustig sind *seufz* Werde „The One“ auch nicht mehr lesen, hab mich über das Ende zuspoilern lassen und das was ich gehört habe klingt scheußlich. Nein, so schön die Außenhüllen auch aussehen, ich werde es mir nicht weiter antun :DD

        • jonas schreibt:

          Oh Gott das klingt ja schrecklich wegen Dustlands! Mal gucken, irgendwann lese ich es vll auch noch ;-)

          Es lohnt sich schon, wenn man den ersten Band wirklich mochte :) Aber deine Bewertung war ja auch schlechter als meine ;-)

          Hab soviel positives von Selection gehört, deswegen bin ich so unschlüssig ^^ Habe es bei einem Gewinnspiel gewonnen!

  2. Ally schreibt:

    Wow, das nenne ich mal eine begeisterte Rezension :) Ich glaube entweder liebt man das Buch, oder man mag es nicht, eine Meinung dazwischen habe ich bisher noch nicht gelesen/gehört.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob es mir gefallen wird.

    Liebe Grüße, Ally

    • jonas schreibt:

      Hallo Ally :-) Schön, dass du es trotz einiger schlechter Bewertungen lesen wirst! Bin auf jeden Fall gespannt auf deine Meinung und freue mich schon drauf :-) LG Jonas

  3. Jack Tilly Jones schreibt:

    Hallo Jonas :D

    Soo JETZT ENDLICH! Ich hab das schon seit einer Woche in meiner Lesezeichesidebar eingespeichert um es finally zu kommentieren!

    ALSO FIRST:
    Für mich 1:1 zutreffende Rezension und dein Fanboy-Modus kann ich zu 100000% unterschreiben! Ich hab schon SO VIELE Rezis zu dem Buch gelesen, und da haben sich ja echt die unterschiedlichsten Meinungen zu entwickelt. O.o
    Bei einer Rezi wurde ich sogar gespoilert…(Gott sei dank nach dem Lesen & rezensieren ^^) also wollte ich nur sagen, dass ich DEINE Rezi gedanklich bereits mit Dankeskonfetti überschüttet habe. ^^
    (Falls du dich wunderst, wo das Konfetti herkam —> Ich war dran schuld & deine Rezi :D ^^)

    Und gerade deinen Absatz:

    „Ich hatte das Befürchten, dass ich von typischen Scifi-Charakteren und Umgebungen lesen werde, wie z.B. von Raumschiffen, Glupschaugen und Tausenden von Raumschiffen, die sich gigantische Battles liefern.“

    So ähnlich hatte ich das auch geschrieben und befürchtet, weil ich da echt PANIK vor hatte und so erleichtert war, als es sich NICHT so entwickelte. :D *Nochmal auf diesem Absatz Extraglitzer drüberkipp*

    SO und nachdem ich hier meine deutlichen Spuren hinterlassen habe sag ich DANKE für die geile Rezi und wünsche dir noch ne tolle Restwoche. ;)

    Es grüßt
    ~ Jack

    • jonas schreibt:

      Hallo Jack! Na das ist mal ein langer Kommentar ;-) Aber sehr cool, dass du hier noch vorbeigeschaut hast!

      Endlich mal jemand, der das Buch genauso liebt, wie ich! Habe leider schon viele andere Meinungen (schlechte) gelesen, die das Buch langweilig und langatmig fanden …

      Ich sag nochmal DANKE für deinen geilen Kommentar. LG Jonas PS: Danke für das Konfetti! ♥

      • Jack Tilly Jones schreibt:

        Tschuldige – aber manchmal gehts nicht kürzer. Deine Rezi zu ZERO starrt mich auch schon seit Tagen an & ich kanns kaum abwarten, es selbst zu lesen und dann zu kucken, ob wir das selbe über das Buch dachten. ^^

        UND JAAA mich haben die SCHLECHTEN Meinungen wirklich hier und da schockiert. :( Aber naja…kann nicht jedem gefallen…*Die 5. Welle an mich drück*

        Ich hab ebenfalls für deine Rückantwort zu danken. *Nochmal Konfetti für alle Fälle hier lass – nicht das du am Ende ohne da stehst ^^*

        Es grüßt wieder
        ~ Jack

        • jonas schreibt:

          Haha na dann los lesen! Ich fands echt gut ZERO, is tmal was anderes im Vergleich zu den ganzen Dystopien und Fantasy-Romanen ;-) Danke fürs Konfetti :’D LG Jonas

  4. Mellee Sharon schreibt:

    Hey Jonas,
    freut mich, dass dich das Buch so begeistern konnte. Ich konnte leider nicht mehr als 2 Palmen dafür geben…ich hoffe aber, dass nach diesem Ende, der 2. Teil besser wird! *Hoffnung ist ja in Sicht*

    Lg, Mellee

  5. Michelle schreibt:

    Huhu Jonas,

    habe es heute fertig gelesen und LIEBE es *_*
    Ich mag jetzt sofort Band 2 lesen ^^ was ja leider natürlich nicht funktioniert :(

    Es bekommt 5 von 5 Sterne von mir :)

    Echt tolle Rezi :)

    • jonas schreibt:

      Du bist meine Heldin Michelle! Endlich jemand, der es wirklich liebt *.* Sogar meine Freundin fand das Buch scheiße und wir haben normal einen sehr ähnlichen Lesegeschmack. LG Jonas

Schreibe einen Kommentar