News rund ums Buch #3 – DRM und billige E-Books

Unbenannt

E-Books auf HumbleBundle: Für alle englischen Leser gibt es auf Humblebundle derzeit 4 E-Books für einen Preis, den ihr selbst wählen könnt. Die Preisgestaltung bei den Humble Bundles richtet sich immer nach dem PayWhatYouWant-Prinzip. Bei den 4 Büchern handelt es sich um rein englische Ausgaben folgender Titel (siehe Screenshot). Zahlt man mehr als der Durchschnitt aller Käufer (derzeit 9.47 $) so erhält man noch die digitalen Ausgaben von: The Last Unicorn (Peter Beagle), Just a Geek (Wil Wheaton).

Neuer Kopierschutz für E-Books und digitale Dokumente: Das Fraunhofer-Institut hat ein neuartiges DRM-System entwickelt, welches anhand einzigartiger Wasserzeichen je E-Book die Verbreitung von E-Books unterbinden soll. So soll jedes Dokument vollkommen einzigartig sein, jedes anders als das Andere. Dadurch, dass jedes E-Book sozusagen ein Unikat ist, kann man anhand des Wasserzeichens auf den ursprünglichen Benutzer schließen und ggf. diesen für die Verbreitung des E-Books anklagen.

Jedes E-Book wird in gewissermaßen so bearbeitet, dass es wahrlich einzigartig ist. So wird z.B. an einer ganz bestimmten Stelle im E-Book der Abstand vergrößert, es wird mal eine Leerezeile mehr gemacht oder teilweise werden sogar ganze Sätze umgestaltet.

Abgesehen davon, dass jedes DRM-System irgendwann mal geknackt / überwunden wird, finde ich die Funktionsweise des neuen Systems des Fraunhofer Instituts sehr fragwürdig. Auf Boersenblatt findet man ein PDF-Dokument, das die teilweise gravierenden Änderungen von Satzelementen aufzeigt. Diese Änderungen sind meiner Meinung nach trivial, stören den Lesefluss und ändern den Schreibstil des Autors negativ. >Was haltet ihr von diesem neuen DRM-System?

2 Kommentare

    • Jonas schreibt:

      Ich hab das Angebot auch noch nicht genutzt, sind ja doch nur englische Ausgaben und da weiß ich nicht so recht … ♥

Schreibe einen Kommentar