Extinction – Kazuaki Takano

extinctinoIst die nächste Stufe der Evolution das Ende von uns allen?

Klappentext: Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen. Die Verbreitung muss mit allen Mitteln verhindert werden. Doch im Dschungel erkennt Yeager, dass es um etwas ganz anderes geht: Ein kleiner Junge, der über unglaubliche Fähigkeiten und übermenschliche Intelligenz verfügt, ist das eigentliche Ziel der Operation. Kann es sein, dass dieses Geschöpf die Zukunft der Menschheit bedroht? Yeager weigert sich, das Kind zu töten. Er setzt alles daran, den Jungen in Sicherheit zu bringen. Eine gnadenlose Jagd auf die beiden beginnt.

Meine Meinung: Ich war gerade mit meiner Freundin Debbie in Hamburg unterwegs (wir hatten uns das Musical „Der König der Löwen“ angeschaut), als ich das Buch am Bahnhofs-Buch-Laden gekauft hatte. Cover und Inhalt haben mich sofort angesprochen und haben meine Neugier geweckt. Mit großem Interesse habe ich mich durch die Seiten gelesen und merkte schon bald, dass Extinction von Kazuaki Takano wahnsinnig spannend und sehr gut recherchiert ist.

 Seite 437: „Die Welt ist schön, dachte Yeager. Aber auf derselben Welt lebt auch das Monster namens Mensch.“

Mehr als das – Patrick Ness

patrick-ness-mehr-als-das-c-cbtIn welcher Wirklichkeit leben wir?

Klappentext: Ein Junge ertrinkt, verzweifelt und verlassen in seinen letzten Minuten. Er stirbt. Dann erwacht er, nackt, verletzt und durstig, aber lebendig. Wie kann das sein? Und an was für einem seltsamen, verlassenen Ort befindet er sich? Während er versucht zu verstehen, was mit ihm geschehen ist, regt sich Hoffnung bei dem Jungen. Ist das vielleicht doch noch nicht das Ende? Bietet dieses Leben vielleicht doch mehr als das?

Meine Meinung: Mehr als das beginnt sehr spannend an einem unbekannten Ort, der dem Hauptcharakter das Leben kostet. Er ertrinkt, wacht auf und findet sich plötzlich auf einer Insel wieder. Vollkommen allein. Keine Autos, kein Vogelgezwitscher, keine Menschen, vollkommen allein. Irgendwie kommt ihm jedoch trotzdem alles ziemlich bekannt vor … Doch es scheint nicht real – schläft bzw. träumt er? Ist er wirklich tot oder ist das die für ihn gedachte Form der Hölle? Nichts wissend über sein Dasein beginnt für Seth eine spannende Reise. 

Mini-Rezi: Harry Potter und der Stein der Weisen (#1)

Harry Potter, Band 1- Harry Potter und der Stein der Weisen

www.carlsen.de

Bis zu seinem elften Geburtstag hatte Harry geglaubt, dass er ein ganz normaler Junge sei. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen. (Klappentext: Auszug aus www.carlsen.de)

Im Rahmen der Harry Potter Book Challenge vom lieben Andi, zu der es auch eine Goodreads-Gruppe und ein Challenge-Video gibt, habe ich nun endlich Band 1 von Harry Potter zum ersten Mal gelesen.  Die Filme habe ich bereits alle intus, die Bücher haben nur noch gefehlt. Diese will ich nun nachholen und nach jedem Buch, werde ich mir den dazugehörigen Film ansehen.

Vollendet 3 – Die Rache – Neal Shustermann

Lange ist es her, als ich von meiner Freundin Debbie zu Weihnachten das Buch Vollendet bekommen habe. Ich hatte noch nie etwas von diesem Buch gehört und der Klappentext machte mich verdammt neugierig: Kinder die in ihre Einzelteile zerlegt und dessen Organe dann für Transplantationen und Handel missbraucht werden. Mittlerweile hat diese große Geschichte Band 3 erreicht und ob Herr Shustermann nach zwei erfolgreichen Bänden noch Neues und Spannendes vermitteln kann, das erfährt ihr in sogleich in meiner Rezension.

u1_978-3-7373-5047-1Klappentext: Nach der Zerstörung ihres letzten Zufluchtsorts leben Wandler gefährlicher denn je. Risa muss sich allein durchschlagen. Cam verrät die Organisation, die ihn erschaffen hat. Connor und Lev sind auf der Suche nach einer Frau, die offiziell gar nicht existiert. Wenn sie alle wieder aufeinander treffen, wird nichts mehr so sein wie zuvor …

Meine Meinung: Nach zwei sehr tollen und spannenden Bänden habe ich mich gefragt, was denn im Vollendet-Universum denn alles noch so kommen wird. Der Autor hat in den ersten zwei Büchern bereits wahnsinnig viele Informationen und Dinge verpackt, die mich schockiert und vor allem sehr an die Seiten gefesselt hatten. Am Ende von Band 2 Der Aufstand waren die einzelnen Schicksale verstreut, verteilt und jeder war am Boden der Tatsachen angelangt. So manche Personen finden wieder zusammen, doch zu Beginn des dritten Teils von Vollendet erhält der Leser erst einmal einen Rückblick in die Zeit der Erschaffung der Umwandlung. Die Zeit, in der alles begann und eine neue Zukunft für die Gesellschaft geschaffen wurde. Dieser Handlungsstrang in der Vergangenheit wird zu jedem großen Kapitelwechsel (insgesamt 5-6 Stück im Buch) fortgesetzt und zeigt die wissenschaftliche Seite der Umwandlung. In der Gegenwart kämpfen Risa, Lev, Connor und auch Starkey mit seiner großen Truppe Storche ums nackte Überleben, während Cam versucht das proaktive Bürgerforum von innen heraus zu zerstören.

Vollendet 2 beginnt sehr spannend und bringt die vielen verschiedenen Handlungsstränge (Risa, Lev, Connor, Starkey) langsam aber sicher wieder in Fahrt. Die Welt ist noch immer so, wie sie ist, eine Gefahr für alle Jugendlichen und das Umwandlungs-Gesetz breitet sich aufgrund des pro-aktiven Bürgerforums immer weiter aus. Mittlerweile soll die Altersgrenze erhöht und die Umwandlung auch bei Strafgefangenen angewendet werden. So wird die Vollendung auf die Spitze getrieben und es entstehen immer mehr Gefahren für die Jugendlichen.

Sie fragen, wer ich bin? Ja, manchmal frag ich mich das auch. Mein Name ist Cyrus Finch. Aber ich heiße auch Tyler Walker. Zumindest ein Achtel von mir. So ist das, wenn man einem die grauen Zellen mit denen eines anderen aufmöbelt, kapiert, Mann? Jetzt bin ich nicht ich oder er, aber auch weniger als wir beide. Weniger als ganz.

(Auszug aus Vollendet: Die Rache, Seite 118)

Die Zuflucht (Razorland #2) – Ann Aguirre

Vor nicht all zu langer Zeit habe ich ja bereits den ersten Teil der Razorland-Trilogie gelesen und war begeistert von den tollen Charakteren und dem World-Building. An alle Leser: meine Rezension beinhaltet Rückblicke auf Band 1, deshalb sollte jeder, der die Reihe noch nicht kennt, spätestens hier aufhören mitzulesen – Spoileralarm!

243_26835_134400_xlKlappentext: Im Untergrund galt die junge Zwei als Erwachsene. Auf der Oberfläche für die Menschen in der Zuflucht ist sie jedoch nur eine Göre, die noch eine Menge lernen muss. Und auch ihr alter Jagdpartner Bleich hält Zwei auf Distanz. Verwirrt und einsam sucht sie nach einem Ausweg und schließt sich der Sommerpatrouille an, die die Menschen auf den Erntefeldern beschützen soll. Eigentlich ein Routinejob, doch die Freaks sind schlauer geworden. Sie beobachten, warten und planen. Und sie haben nicht vor, die Zuflucht zu verschonen.

Meine Meinung: Während man in Die Enklave größtenteils das Geschehen in den U-Bahn-Tunneln verfolgt hat, spielt sich bei Die Zuflucht alles an der Oberfläche ab. Zwei und Bleich haben es mit Ihren Freunden geschafft, sie haben die Zuflucht erreicht und hoffen nun auf ein sicheres und vor allem leichteres Leben. Nach dem sehr offenen Ende von Band 1 habe ich mir natürlich schon gedacht, dass wahrscheinlich nicht alles so reibungslos ablaufen wird für die kleine Truppe. Denn in der Zuflucht hat jeder eine Aufgabe, einen Job, dem man nachgehen muss. Und ganz schnell trennt sich die vierköpfige Truppe und muss sich erst mal in dem neuen, geordneten Leben zurechtfinden.