Runic Rampage – Indie Hack and Slay Spaß

Runic Rampage habe ich letztes Wochenende entdeckt, es ist ein Indie Hack and Slay ähnlich wie Diablo und Torchlight.  Für mich ein klares und auch kurzes Indie-Highlight aus dem Genre. Für 6,99 € erhält man ein sehr detailreiches und spaßiges Vergnügen für mehrere Stunden.

Sinn und Zweck ist es in den 4 Akten, dass man entsprechende Runen-Fragmente sammelt, um den legendären Runenstein wiederherzustellen. In feiner Hack and Slay Manier schnetzelt man sich durch 4 Akte mit einigen Unterkapiteln, löst so manches (relativ) einfaches Rätsel und stirbt auch einige Male an den „Trash-Mobs“, die mir manchmal echt den Nerv geraubt haben. In den Levels muss man zügig vorangehen, um auch wirklich die volle „Punktzahl“ bzw. Wertung zu erhalten. Die Wertung ist abhängig von der Länge Kill-Streak, Anzahl der getöteten Gegner und ob man den „versteckten“ Schrein gefunden hat. Upgrade-, Magie- und Waffensystem sind sehr einfach gehalten,sind aber zweckmäßig und gut integriert. Das Gameplay geht flüssig von der Hand,  der Soundtrack hat mir sehr gut gefallen und braucht sich nicht zu verstecken.

In 4,6 Stunden habe ich das Spiel durchgespielt und 15 von 24 Erfolge gesammelt. Möchte man das Spiel platinieren, so kann man denke ich noch einmal 2-3 Stunden drauf legen. Runic Rampage kann man hier kaufen.

Schreibe einen Kommentar