Damon 2 – Verlorene Seele – Michael Schmid

Dies ist der 2. Teil der Damon-Reihe! Vor Äonen endete der Große Krieg. Erzengel Michael stürzte Luzifer und dieser erschuf bei seinem Fall die Hölle. Seither tobt ein ewiger Kampf auf Erden, inmitten der Menschheit. Doch es gibt eine Offenbarung, die von einem Jungen spricht, der alles verändert. Er allein wird die Entscheidung bringen. Und sein Name wird Messias sein. Die Suche nach der verlorenen Seele führt Damon in den Hades, der Welt der Toten. Auf der Suche nach ihr wartet jedoch auch seine eigene Bestimmung auf ihn, die unweigerlich mit der Vergangenheit des Erdengels Uriel verwoben ist. Währenddessen müssen sich Damons Freunde auf der Erde mit den Konsequenzen seines Machtausbruchs beschäftigen. Denn sowohl die Fürstentümer, als auch Fürst Leviathan sind hinter dem Trio her und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sie zuschlagen werden. Noch hat ihre Reise kein Ende gefunden. In Wahrheit hat sie gerade erst begonnen. Das Schicksal erwartet sie. »Der zweite Band der aufregenden Reihe rund um den Machtkampf zwischen Himmel und Hölle, der ganz neue Dimensionen erreichen wird.«

Vor genau einem Jahr hatte ich zu diesem Zeitpunkt Damon 1 gelesen und rezensiert und nun ist es so weit: der zweite Band ist endlich da. Ein kurzer Rückblick in Damon 1: Damon und Kai nehmen Raik den Gefallenen Engel bei sich auf und werden dadurch unbewusst in einen Konflikt verwickelt. Aufgrund eines bestimmten Vorfalls zeigen sich zum ersten Mal Damons Kräfte und deren Ausmaß. Das Trio (Kai, Eve und Damon) wird von Anhängern Leviathans verfolgt. Kai und Eve werden gefangen genommen, gefoltert und Eve stirbt an den Folgen. Damon, der Gute, tickt übermäßig krass aus, enraged zum Badass-Motherfucker und reißt die Welt nahezu in den Abgrund. Daraufhin erscheint Uriel und schleppt ihn in den Hades. Soviel zum Stand der Dinge! 

Damon 2 beginnt dort wo Damon 1 aufgehört hat und setzt nahtlos die Handlung fort. So durchlebt man jedoch dieses Mal die Geschichte aus der Sicht mehrerer Charaktere: Kai der Chaot, welcher sich Vorwürfe macht, dass er weder Eve noch Damon helfen konnte. Damon, der nun im Hades sein wahres Ich sucht und mit seinem Gewissen kämpft. Uriel ein Erdengel, der Damon bei seinem Selbstfindungs-Trip durch den Hades unterstützt und ihm zur Seite steht. Raik, bereits aus Band 1 als der gefallene Engel bekannt, kooperiert mit Auriel und hilft dem zurückgelassenen Kai und beschützt diesen vor den Klauen der Fürstentümer. Doch auch vor dem Dämonenfürsten Leviathan und seinem Handlanger ­Marados müssen die Drei sich in acht nehmen.

Meine Meinung: Der zweite Teil der Damon-Reihe beginnt sehr depressiv, es herrscht schlechte und traurige Stimmung und jeder Charakter hat erst einmal mit den jüngsten Ereignissen zu kämpfen. Doch ist die Laune begründet und erlaubt einen tiefen Einblick in die (verlorenen) Seelen der Charaktere. Damon 2 ist ein Buch, in dem fast jeder Charakter einen Entwicklungsprozess durchläuft, mit dem Ziel, wieder zu sich zu finden. Trotz der depressiven, verlorenen Stimmung brachten mich jedoch die Charaktere aus Damon 2 immer wieder zum Lachen. Besonders Kai haute des Öfteren einfach mal so wieder einen Spruch raus, bei dem ich mich grad so wegschmeißen könnte! Der Humor ist für mich typischer Anime-Humor, so ein bisschen hirnverbrannt mit Liebe und viel Neckereien. Wo sonst gibt es Engel, die Cola trinken, Hecken schneiden und auf scharfe Salami stehen?

Das Buch ist im Vergleich zum Vorgänger Krieg der Engel  viel komplexer, dicker und vor allem tiefgründiger. So hat man nicht nur mehrere Handlungsstränge, sondern auch ein paar sinnvolle Zeitsprünge, die die vergangenen Geschichten einiger Charaktere erzählen und deren jetziges Ich verständlich machen. Besonders die Rückblicke der einzelnen Charaktere haben mir sehr gut gefallen und waren eine wahnsinnige Bereicherung für das Buch. Ich liebe die Uriel Love-Story! Neben dem bekommt der Leser somit einen größeren Einblick in die Hierarchien der Engel, die sich sehr weit erstrecken und vor allem Lust auf mehr machen.

Stiltechnisch ist sich Michael Schmid treu geblieben, die Kämpfe erinnern an Avatar: Herr der Elemente und das gefällt mir sehr. So werden Flammenwände aufgezogen, Blitze und Feuerbälle verschossen, sowie riesige Wasser-Wellen heraufbeschwört. Jedoch schafft der Autor es, den Leser mit noch spannenderen und schockierenden Elementen zu überraschen: So sieht man ruhig auch mal Gedärme, Unmengen an Blut wird verloren oder einzelne Körperteile werden gänzlich vom Körper abgetrennt. Ich will nicht zu viel verraten, aber ein paar heftige Schocker erwarten euch noch in dem Buch.

Ich war mir nicht sicher, ob ich dem Buch 4 oder 5 Sterne geben sollte, da besonders die depressive Stimmung sich durch das ganze Buch zieht. Die ist jedoch so gewollt und besonders das letzte Drittel hat mich dermaßen überzeugt. So laufen alle Handlungsstränge gekonnt am Ende zusammen und natürlich gibt es wieder einen großen Kampf wie in Band 1 und mit diesem hat sich der Autor echt übertroffen.

Rasante, lebendige und brutale Kämpfe mit viel Blut & Schmerz & Leid und gnadenloser Elementar-Magie, die den Leser nur so an die Seiten fesselt. Damon 2 ist komplexe, actionreiche Fantasy, kombiniert mit einer guten Story und einzigartigem Anime-Humor.

2 Kommentare

  1. Heffa Fuzzel schreibt:

    Meine Güte, ich habe ja prinzipiell Angst, die Buchreihe zu lesen, weil mir Michl immer so Angst macht mit seinem bitteren Humor :o Und weil du und Debbie so von den Büchern schwärmen…

    (vielleicht habe ich tatsächlich Angst davor, dass mir das Buch gefallen könnte xD ) –

    LG, Heffa

    • jonas schreibt:

      @Heffa lass dich nicht abschrecken von dem Engel-Thema. Ich finds echt gut und hoffe ich bin nicht zu sehr voreingenommen, aber der Humor ist einfach göttlich.

Schreibe einen Kommentar