Das Lied von Eis und Feuer 1 – Die Herren von Winterfell

Quelle: randomhouse.de/blanvalet

Das Lied von Eis und Feuer ist ein Mittelalter-Epos mit Fantasy-Elementen. Der Autor der Buchreihe George R.R. Martin wurde am 20. September 1948 in New Jersey geboren und schreibt seit den 90ern an der A Song Of Ice And Fire Buchreihe, welche bis dato noch nicht abgeschlossen ist. Im englischen Original sind bis jetzt fünf Bände erschienen. Der deutsche Verlag Blanvalet machte jedoch wegen des enormen Umfangs der Bücher aus einem Original-Band zwei deutsche Bände. So gibt es derzeit auf dem deutschen Buchmarkt neun Das Lied von Eis und Feuer Bücher. Der 10te Band  Ein Tanz mit Drachen erscheint im Juli 2012.  George R.R. Martin will die Serie im siebten Band (d.h. im 14ten deutschen Band) zu Ende bringen. Derzeit schreibt er am sechsten Band Winds Of Winter und arbeitet zusätzlich fleißig an der TV-Umsetzung Game Of Thrones mit.

Kurzbeschreibung

Eddard Stark, Lord von Winterfell bekommt überraschend Besuch von seinem Freund und König Robert. Dieser bittet ihn um seinen Rat und Beistand am königlichen Hofe, da sich Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige um den Thron scharen. Ein Kampf um den eisernen Thron beginnt.

Meine Meinung

Ich bin erst durch die Serie Game Of Thrones, welche an einem Wochenende im Februar mal lief, aufmerksam geworden. RTL2 hatte die komplette erste Staffel in drei Tagen ausgestrahlt. Ich hab mir alle 10 Folgen angesehen und es war einfach eine richtig gute Serie. Hab mir gleich darauf die zweite Staffel auf Englisch angeschaut und schnell war mir klar: Ich muss wissen, wie es mit der Geschichte und den ganzen tollen Charakteren weitergeht. Einzige Lösung: Bücher kaufen und verschlingen ;-) So nun zum Buch:

Allgemein:  George hat einen wundervollen Schreibstil, welcher mit vielen Details und Umschreibungen glänzt und Bilder in die Köpfe der Leser zaubert, welche einen von der ersten bis zur letzten Seite an das Buch fesseln. Das Buch ist in sehr viele einzelne,  meist kleine Kapitel (ca. 15 Minuten Lesezeit je Kapitel)  eingeteilt. In jedem dieser Kapitel wird die Haupthandlung aus der Sicht eines anderen Charakters fortgeführt. Im ersten Buch Die Herren von Winterfell liest man abwechselnd aus der Sicht von insgesamt neun Hauptcharakteren. Es gibt jedoch neben der Haupthandlung noch zwei Nebenhandlungen, welche durch zwei Charaktere ständig weitererzählt werden und auch eine große Rolle spielen. Langeweile kam bei mir während des Lesens nie auf und ich wollte nach jedem Kapitel sofort weiterlesen und wissen, wie die Geschichte nun voranschreitet.

Handlung: Die Handlung von Die Herren von Winterfell ist durch die hohe Anzahl von Charakteren und der verschiedenen Handlungsstränge durchaus anspruchsvoll, deswegen aber auch etwas ganz Besonderes. So mag man am Anfang ein bisschen überfordert sein, lernt aber die Welt, Adelshäuser und Charaktere von Seite zu Seite besser kennen. Im Buch findet man übrigens eine Weltkarte sowie ein Charakterglossar.

Charaktere: Die Charaktere sind keine 0815-Klischee-Charaktere, sondern haben alle einzigartige Wesenszüge. So gewinnt jeder schnell eine Vielzahl von Charakteren lieb und lernt aber auch solche kennen, die man auf den Tod nicht ausstehen kann.

Fazit: Lässt man sich von der großen Anzahl von Charakteren und Adelshäusern nicht abschrecken und lässt die gewisse Komplexität zu, so wird man von einem exzellenten Fantasy-Buch voller Spannung, Gewalt, Liebe und Intrige überrascht, welches man nicht so schnell aus der Hand legen wird. Bewertung: 5 von maximal 5 Federn!

 

3 Kommentare

  1. Bröselchen ^_^ schreibt:

    Ouuu lieber Jonas, jetzt hast du mich noch neugieriger auf die Reihe gemacht als ich es sowieso schon bin. Echt toll geworden. Vorallem der Aspekt, dass man sich nicht von den vielen Adelshäusern und der großen Welt abschrecken lassen soll ist spitze :) Danke!

  2. Anna schreibt:

    Ich lese grade selbst den ersten Band und bin auch einfach nur begeistert! Dein Blog ist gleich mal in meine Lesezeichen gewandert und ich bin mal gespannt, wie es hier so weitergeht, LG Anna

Schreibe einen Kommentar